Tinker

Der Tinker – Irish Cob

Der Tinker hat seine Heimat in Irland und war das bunte Pferd der verarmten und landlosen Iren und Engländer, die mit ihren bunten Tonnenwagen von Ort zu Ort reisten.
Die Travaller/Zigeuner liebten die bunten Pferde sehr, da jedes von ihnen in der Dunkelheit gut zu erkennen und nicht zu verwechseln war. Da sie nicht schreiben und lesen konnten, konnte man so die Abstammung sehr gut beschreiben. Außerdem waren sie billig, da niemand bunte Pferde haben wollte.
Der Name Tinker bedeutet wörtlich übersetzt Kesselflicker, da sich die irischen Zigeuner ihren Lebensunterhalt auf der Straße mit Kesselflicken verdienten. Sie benötigten ein starkes, verlässliches, unerschrockenes und überaus gutmütiges Pferd. Der Tinker lebte wie ein Familienmitglied mit ihnen zusammen und war immer auf der Straße unterwegs. Nachts wurden die Pferde oft auf fremde Weiden zu verschiedenen Hengsten gelassen, deshalb stammen die Tinker hauptsächlich von den Shire Horse, den Clydesdale und dem Welsh Cob ab. Ihr Stockmaß liegt zwischen 140 und 160 cm. Charakteristisch für den Tinker ist eine unwahrscheinlich lange und dichte Mähne, ein Kaiser-Wilhelm-Bart an der Oberlippe und ein sehr starker Behang an den Beinen.
Der Tinker ist ein super Freizeitpartner und ein Familienpferd, er ist sehr menschenbezogen und sollte nicht in einen Stall gesperrt werden, da er eine absolute Robusthaltung gewohnt ist.
Durch seine Ruhe ist er sehr gut als Therapiepferd einzusetzen und wird von allen Kindern wegen seiner Andersartigkeit geliebt

„Das Gold der fahrenden Leute klimpert und funkelt nicht, es schimmert in der Sonne und wiehert im Dunkeln!“

“Nikita”
 Stockmaß 1,55m

“Flynn”
 Stockmaß 1,38m

Nikita Flynn

“Luna”
 Stockmaß 1,40m

Luna
[Home] [Tiere] [Tinker] [Wolfshunde] [unser Hof] [Kontakt] [Anfahrt] [Impressum]